Donnerstag, Juli 19, 2012

Der Projektgeschichtenwettbewerb: "Wo ist der Projektleiter?"


Eines Tages standen sie da.


Ich blickte nach rechts und links, doch da war nichts. Ich blickte hinter mich, da war niemand. Ich sah nach oben, doch es ging nur 4 Stockwerke aufwärts, ohne, dass jemand zu sehen gewesen wäre.
Das war an der Ecke zu unserem Büro. Ein Paar Schuhe, aber vom Schuhträger war weit und breit nichts zu sehen.
„Was hat denn den Projektleiter aus den Latschen gekippt?“ Das war mein erster Gedanke.
Und das ist möglicherweise der Beginn einer spannenden Projektgeschichte.



Der Alltag passiert häufiger als man denkt und meistens ganz anders. Daher also meine Frage:
Was kann denn dazu führen, dass es einen Projektleiter aus den Schuhen haut, und wie geht das ganze aus? Erzählt doch mal….
Was wir wollen? –Erfahrungen rund um das Thema Erfolg und Misserfolg in Projekten mit Euch teilen.
Die Geschichten, also Eure Erfahrungen, veröffentlichen wir hier auf dem Projektgeschichten Blog. Natürlich wird die beste Geschichte prämiert. Der Gewinner hat wie im richtigen Märchen einen Wunsch frei und wird mit dem EBH-Projektgeschichten-Award ausgezeichnet. Der Eintrag in der Hall of Fame der Projektgeschichten ist ihm sicher.
Und wer ist der Gewinner? Das bestimmen die Leser. Die Geschichten werden von unseren Lesern bewertet: die Geschichte, die am besten gefällt, wird markiert. Die Geschichte mit den meisten Stimmen gewinnt, das ist ja klar.

Die Aktion startet  am 19. Juli, ihr habt nun 10 Tage Zeit,
 eine Geschichte zu schreiben – oder von einem echten Fall zu berichten, in dem es den Projektleiter aus den Latschen kippte.
Die Geschichte sollte nicht allzu lang sein (etwa 500 Wörter) und es sollte sich um eine „echte Geschichte“ handeln. Eine „echte Geschichte“ hat einen Helden (z.B. den Projektleiter, oder den Stakeholder, den Kunden, etc), ein wirkliches Problem, eine pfiffige Lösung des Problems und am besten ein gutes Ende.
Also nochmal zusammengefasst:
  •      Projektgeschichte verfassen von Euren Erfahrungen erzählen
  •      Einsenden bis zum 29.07. per Mail an story@ebh-muenchen.de
  •      Anschließend Bewertung durch unsere Leserbis zum 07.08.2012
  •      Bekanntgabe des Gewinners  und feierliche Verleihung des Awards mit allem was dazugehört.

Damit wir möglichst viele und ungewöhnliche Projektgeschichten bekommen – erzählt es weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten